Heimatgefühle – Essen gehen in Graz

Ich war heuer schon zum zweiten Mal in meiner Heimat, der Steiermark. Dabei habe ich in Graz einige tolle Restaurants kennengelernt, die auch vegane Speisen anbieten. Ich habe mich entschlossen, dir darüber zu berichten und ein paar meiner Lieblingsrestaurants und Cafés vorzustellen.

Hoffentlich kommst du selbst bald einmal nach Graz und kannst meine Empfehlungen ausprobieren und auch deine eigenen Entdeckungen machen. Denn was ich dir hier vorstelle, ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt der kulinarischen Landschaft dieser wunderschönen Stadt. Schreib mir gerne in den Kommentaren, welche Restaurants und Cafés dir in Graz besonders gut gefallen!

Gotthardt’s Bakery

Die Bakery ist die junge Schiene der Gotthardt Gruppe und sehr stylish eingerichtet. Es dominieren Holz und dunkel gestrichenes Stahlrohr. Eine Wand ist mit überlebensgroßen Porträts einiger Familiemitglieder bemalt. Bei der Einrichtung wurde sehr auf Details geachtet. Fast alles ist gebrandet. Von den Kaffeetassen über die Servietten bis zum Besteckbehälter am Tisch, überall prangt das „Gotthardt’s Bakery“ Logo. Das Stammhaus befindet sich in Kaindorf in der Oststeiermark und das schon seit 1938. Die zahlreichen anderen Filialen, zwei davon ebenfalls in Graz, sind großteils im Stil einer traditionellen Konditorei eingerichtet.

Gotthardt's Bakery Murpark Graz
Gotthardt's Bakery Familien Porträts

Die Bakery liegt im Gegensatz zu den anderen Lokalen, über die ich in diesem Artikel schreibe, am Stadtrand von Graz im Einkaufszentrum Murpark. Wie der Name schon sagt, ist es einerseits eine Bäckerei mit einer breiten Auswahl an Brot und Gebäck. Darunter einige ausgefallene Sorten, wie zum Beispiel das Kammut Pharaonenbrot oder das Hipsterbrot mit roter Rübe (roter Beete), Wahlnüssen und Cranberries. Und wie kann es in Österreich anders sein, gibt es hier natürlich auch ein großes Angebot an Mehlspeisen.

Frühstück bekommst du von 7:30 – 13:00h. Hier gibt es eine große vegane Auswahl – Mandelmilchreis, Acai Bowl und Obstsalat – aber natürlich auch Klassiker wie die Bakery Platte mit Marmeladen, Aufstrichen, Schinken, Salami und Käse. Ergänzt wird das ganze mit gesunden Smoothies und Bagels.

Gotthardt's Bakery Frohnatur Burger

Die beliebten Burger gibt es von 12:00 – 18:00h. Die Bandbreite reicht hier von Rind, Huhn, pulled Pork über den vegetarischen Fetaburger bis hin zur sogenannten „Frohnatur“, der veganen Variante, mit Bulgur-Kräuter-Bratling (siehe bild darüber). Dazu gibt es entweder grob geschnitten Pommes oder Süßkartoffel Pommes und viele leckere Saucen von mild bis scharf.

Info

Öffnungszeiten: Mo – Fr 07:30 – 20:30h, Sa 07:30 – 19:00h

Adresse: Murpark Graz, Ostbahnstraße 3 OG140, 8041 Graz

www.gotthardts-bakery.at

Tribeka Ciabatta und Kaffee

Tribeka

Ich habe das Gefühl, dass es sich hier um eine Pilgerstätte für ein vorwiegend junges, urbanes Publikum handelt. Bei meinen Besuchen einmal in der Filiale am Grieskai und einmal in der Kaiserfeldgasse war das Café immer voll. Passend zum Publikum ist auch die Einrichtung der Tribeka Filialen derer es in Graz insgesamt vier gibt. Der Name des Cafés setzt sich übrigens aus den Anfangsbuchstaben von „trink besseren Kaffee“ zusammen.

Das wichtigste an einem Kaffeehaus ist klarerweise der Kaffee. Hier scheiden sich die Geister. Ähnlich wie man es von den jungen Berliner Kaffeeröstereien kennt, ist auch der Kaffee im Tribeka eher säuerlich und als Espresso nicht jedermanns/jederfraus Sache. Als Verlängerter oder mit Milch sieht es da schon anders aus.

Da es sich beim Tribeka um ein Café handelt, ist die Speisenauswahl auf Imbisse beschränkt. Anbeboten werden Bagel, Ciabatta & Co. sowie Süßspeisen. Die Auswahl für veganer ist eher beschränkt. Rein vegan ist lediglich der Hummus Bagel und das Hummus Ciabatta. Für Hummusliebhaber wie mich Grund genug ins Tribeka zugehen.

In der Filiale am Grieskai direkt an der Mur gibt es eine zweite Etage, die gerne zum Coworken genutzt wird. Hier trifft man viele Menschen, die an ihrem Laptop sitzen und arbeiten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Tribeka kein eigenes W-LAN zur Verfügung stellt. Man kann hier aber das freie Netzwerk der Stadt Graz nutzen.

Info

Öffnungszeiten: Mo – Fr 07:00 – 20:00h, Sa – So 08:00 – 20:00h

Adresse: Grieskai 2, 8020 Graz und Kaiserfeldgasse 6, 8010 Graz

www.tribeka.at

Greenhouse

Hierbei handelt es sich um die Empfehlung einer guten Freundin die schräg gegenüber im Landhaus – Sitz des steirischen Landtags – arbeitet und mit der ich auch gemeinsam dort war. Das Restaurant und Café selbst liegt in der Altstadtpassage gegenüber des Grazer Spiezlzeug Museums.

Das Greenhouse ist ein Ableger des Restaurants Ginko in der Grazbachgasse. Ein vegetarisch, veganes Restaurant und Kaffeehaus. Da möchte ich bei meinem nächsten Grazbesuch unbedingt einmal hin.

Greenhouse Restaurant Graz
Greenhouse Kaffee und Kuchen

Das Greenhouse selbst bietet ausschließlich vegane Speisen an, viele davon sind auch glutenfrei. Das Interieur erinnert tatsächlich an ein Glashaus und wurde von einer renommierten norwegischen Designerin gestaltet.

Die Lebensmittel werden möglichst regional und in Bio-Qualität eingekauft. Bei unserem Besuch haben wir uns beide für das Tagesgericht – Bohnentopf mit Bulgur und Salat entschieden. Und weil es so schön war, gab es im Anschluss noch Kaffee und Kuchen. 🙂 Für meine Begleiterin einen glutenfreien Schoko-Kirsch-Streuselkuchen und ich hatte den Zucchinikuchen.

Info

Öffnungszeiten: Mo – Sa 09:00 – 19:00h

Adresse: Herrengasse 7, 8010 Graz (Altstadtpassage)

www.greenhouse-ginko.at

Café Erde Graz. Veganes Restaurant.

Café Erde

Dieses Restaurant ist mir schon bei meinem letzten Besuch in Graz aufgefallen. Im Juli habe ich auch dort mittaggegessen und bin draußen auf der Terasse gesessen. Diesmal war es Ende Oktober und trotzdem noch so sonnig und warm, dass man ohne Jacke draußen sein konnte.  Das Café Erde ist ein veganes Lokal. Es bietet von Montag bis Samstag mittags ein wechselndes Tagesgericht an, wahlweise mit und ohne Suppe und abends à la carte Gerichte.

Das Mittagsmenü bestand bei meinem letzten Besuch aus einer Frittatensuppe mit Wurzelgemüse und einem BBQ Burger mit Gemüsewedges und einem Salat. Das war übrigens mein erster Burger mit Seitanpatty den ich je gegessen habe. Ich fand ihn geschmacklich sehr gut und die feste Konsistenz des Seitan eigentlich ganz schön. Die Wedges waren auch richtig lecker. Sie bestanden aus roter Beete, Sellerie, Kartofell und Kürbis. Der Salat dazu hatte ein fantastisches Dressing. Wer mittags ins Café Erde geht, muss sich darauf einstellen, dass es nur das täglich wechselnde Tagesangebot gibt. Also schau am besten vorher auf der Webseite, ob es dir zusagt!

Die à la carte Gerichte reichen von Schnitzel mit Pommes (auf Sojabasis) über Gyros (mit gebratenen Sojastreifen) und Falafellteller bis zu Burger und Wraps. Diese werden, wie gesagt, nur abends angeboten.

Info

Öffnungszeiten: Mo – Sa 11:30 – 22:00h, So 17:00 – 22:00h

Adresse: Andreas-Hofer-Platz 3, 8010 Graz

www.cafeerde.com

Kusthauscafé Graz

Kunsthauscafé

Wer schon einmal in Graz war, ist am futuristisch designten Kunsthaus, das wie ein großes Organ wirkt, bestimmt schon mal vorbeigekommen. In den Räumlichkeiten des integrierten alten Gebäudes, in dem ursprünglich der Museumsshop untergebracht war, befindet sich das Kunsthauscafé. Ein weiteres trendiges Café im Zentrum der Stadt, das sich großer Beliebtheit erfreut. Wer dort beispielsweise am Sonntag frühstücken möchte, sollte vorher unbedingt reservieren. Das Tribeka am Grieskai, von dem weiter oben zu lesen ist, liegt übrigens gleich um die Ecke.

Im Kunsthauscafé lässt es sich hervorragend frühstücken. Die Namen der Frühstücke sind berühmten Museen und Kunsteinrichtungen entlehnt. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere große und kleine Frühstücksalternativen von Bagel über Pancakes bis zu Omelettes. Danach geht es mit der Mittags- und Abendkarte weiter. Neben wechselnden Mittagsmenüs stehen da Suppen, Salate, Bowls, die allseits beliebten Burger, Fingerfood und Desserts zur Auswahl. Alles ist sehr gut deklariert und die vegetarischen und veganen Gerichte mit Symbolen gekennzeichnet.

Auch die Getränkekarte ist sehr vielfältig. Neben den klassischen Kaffeehausgetränken findet man eine große Auswahl an Bieren, Weinen, Cocktails und Spirituosen.

Ich war zum Frühstück im Kunsthauscafé und habe mich für das Del Prado entschieden. Es bestand aus dreierlei Hummus – Curry, rote Beete und ich vermute Rucola – Babyspinat, Avocado, Cranberries und einem Sojajoghurt mit Beeren, Granola und eingekochter Agave. Es war traumhaft. Das Brot dazu wird in einer Papiertüte serviert. Dazu habe ich einen Kaffee getrunken. Wasser kann man selbst in ein Glas oder eine Karaffe zapfen so viel man möchte.

Info

Öffnungszeiten: Mo – Do 09:00 – 24:00h, Fr – Sa 09:00 – 02:00h, So + Feiertag 09:00 – 20:00h

Adresse: Südtirolerplatz 2, 8020 Graz

www.kunsthauscafe.co.at