Die Pemulan Bali Farm Kochschule

befindet sich nördlich von Ubud mitten im Dschungel. Auf der Farm wird ökologischer Landbau betrieben. Das heißt, alles was dort angebaut wird, ist in Bio-Qualität.

Es werden täglich zwei Kurse angeboten. Einer morgens um 7:30h verbunden mit einem Besuch auf einem lokalen Markt, der andere beginnt um 12:30h. Beginnzeit ist hier die Zeit, zu der man in Ubud abgeholt wird. Ja, richtig. Da die Farm sehr abgelegen ist, gibt es einen Abhol- und Bringservice, der im Kurspreis inkludiert ist.

Den Tipp für den Kochkurs habe ich von einer Freundin bekommen, die längere Zeit in Ubud verbracht hat. Sie hat nicht umsonst von der Pemulan Bali Farm Kochschule geschwärmt, denn der Kurs war wirklich sensationell.

Ich hatte mich sehr kurzfristig erst am Vorabend angemeldet und trotzdem hat alles reibungslos geklappt.

Die Vorbereitungsphase

Auf der Farm angekommen, erhält man als erstes ein Willkommensgetränk und Informationen über den Verlauf des Kurses. In Summe kann man von der Abholung bis man wieder in Ubud angelangt ist mit rund 6 Stunden rechnen.

Bereits bei der Anmeldung im Internet, kannst du angeben, ob du regulär, vegetarisch oder vegan kochen möchtest. Vor Ort bekommst du dann auch ein entsprechendes Kochbüchlein. Es geht auf der Pemulan Bali Farm Kochschule übrigens sehr entspannt zu und diese Leichtigkeit hat sich auch auf uns Kursteilnehmer übertragen. Wir waren eine kleine Gruppe von 5 Leuten an diesem Nachmittag. Zwei US-Amerikanerinnen, zwei Belgierinnen und ich.

Mit unserem Kochlehrer Deren haben wir als nächstes einen Rundgang über die Farm gemacht und gleichzeitig Zutaten für unsere Gerichte gesammelt. Dabei haben wir viel über das dort angebaute Obst und Gemüse gelernt. Früchte wie Ananas, Papaya oder Mangostin wachsen in Mitteleuropa nun mal nicht. Und von den verschiedenen Ingwersorten weiß man in Europa im Allgemeinen auch so gut wie nichts.

Jetzt wird gekocht

Auf dem Plan standen zwei Vorspeisen. Für die vegan/vegetarische Fraktion – das waren die Belgierin Aurelie und ich – gab es Gado Gado und Tempe süß-sauer. Einige der Zutaten hierfür kannst du auf den folgenden Bildern sehen. Knoblauch war dabei gefühlt die am häufigsten verwendete Zutat. 😉

Die Vorspeisen

Gado Gado ist ein typisch indonesisches Gericht. Es besteht immer aus Blattgemüse und Erdnusssoße. In unserem Fall kamen noch fein geschnittene Karotte, Kartoffelwürfel und Sojasprossen sowie Tofu und Tempe hinzu.

Für das Tempe süß-sauer haben wir Tempe in kleine Scheiben geschnitten und frittiert. Dann wurden Knoblauch, rote Paprika, Zitronengras und Frühlingszwiebel in einer Pfanne angebraten. Im Anschluss kam Palmzucker hinzu der unter ständigem Rühren karamelisierte. Danach wurde mit Limettensaft abgelöscht und das ganze gut durchmischt. Zum Schluss haben wir noch das frittierte Tempe hinzu gegeben. Fertig.

Bevor es zu den Hauptspeisen und dem Dessert überging, legten wir eine Pause ein und aßen die Vorspeisen. Dabei musste ich achtgeben, noch genug Platz für die weiteren Gänge im Bauch zu lassen. 😀

Die Hauptspeisen

Wir haben insgesammt drei Hauptspeisen gekocht. Curry, Maispuffer und Pepes.

Für das Curry (Opor Tempe Tahu) haben wir zuerst Bumbu Bali hergestellt. Die Hälfte dieser Gewürzpaste aus Ingwer, Kurkuma, natürlich Knoblauch und verschiedenen anderen Zutaten, die auf Bali als Basis vieler Gerichte dient, haben wir fürs Pepes verwendet.

Für das Curry haben wir anschließend gebratenes Tempe und Tofu, gewürfelte Karotten und Kartoffeln, das Bumbu Bali, Zitronengras und balinesische Lorbeerblätter in einen Topf gegeben. Mit Wasser bedeckt köcheln lassen bis ein Großteil des Wassers verdampft war. Dann kam Kokosmilch hinzu, die wir wieder etwas einkochen ließen. Fertig.

Pepes sind kleine Taschen aus Bananenblättern die gedämpft werden. In unserem Fall waren sie gefüllt mit jungem Bambus gemischt mit Bumbu Bali, Mehl, Palmzucker, fein geschnittenen Limettenblättern, Salz und Pfeffer.

Das dritte Hauptgericht waren Maispuffer (Berkedel). Diese bestehen im wesentlichen aus Maiskörnern, roter und grüner Paprika, Zwiebel und Mehl. Statt Ei haben wir für die vegane Variante Kokosmilch benutzt.

Bali Farm Cooking. Hauptspeisen. Aurelie und ich präsentieren die fertigen Hauptspeisen. Curry, Maispuffer und Pepes.

Was haben unsere Kollegen gekocht?

Die anderen drei, die den „regulären“ Kochkurs absolvierten, haben Sayur Urab (ein Salat aus verschiedenen Gemüse mit geriebener Kokosnuss) und Bali Sate Lilit (Balinesische Hackfleischspießchen) als Vorspeisen gekocht.

Als Hauptspeisen gab es bei ihnen Opor Ayam Bali (Balinesisches süß-saures Hühnercurry) und Tuna Sambal Matah (gebratener Thunfisch mit einer rohen Soße). Das dritte Hauptgericht weiß ich leider nicht mehr.

Die Nachspeise

Als Dessert gab es für alle Schwarzen Reispudding. Da die Zubereitung hierfür rund eine halbe Stunde dauert, haben wir bereits vor den Hauptspeisen damit begonnen und ließen alles unter gelegentlichem Umrühren vor sich hinköcheln. Die Zutaten hierfür siehst du am folgenden Foto. Die Bananenen und Kokosmilch kamen erst ganz zum Schluss dazu.

Bali Farm Cooking. Zutaten für schwarzen Reispudding. Schwarzer und weißer Reis, Palmzucker, Salz, Bananen und Kokosmilch.

Fazit zur Pemulan Bali Farm Kochschule

Wenn du mal für ein paar Tage in der Gegend von Ubud bist, kann ich dir den Kochkurs nur wärmstens empfehlen. Es hat so viel Spaß gemacht, war total interessant und das Essen war extrem lecker.

Wir haben viel mit dem balinesischen Mörser gearbeitet, das war das anstrengendste am Kurs. Alles andere ging spielend leicht von der Hand. Natürlich auch Dank der hervorragenden Unterstützung durch das Team der Pemulan Bali Farm Kochschule.

Ich würde den Kurs sofort wieder machen – vorher aber nichts essen, um mehr Platz zu haben für das leckere Essen. Aber keine Angst, was übrig bleibt, darf mit nachhause genommen werden.

DU WILLST ÜBER NEUE BLOGARTIKEL UND AKTUELLE VERANSTALTUNGEN RUND UMS ESSEN INFORMIERT WERDEN? MELDE DICH ZUM NEWSLETTER AN!

Infos – Pemulan Bali Farm Kochschule

Kurszeiten

Vormittag: 7:30 – 14:00h mit Besuch eines lokalen Markts

Nachmittag: 12:30 – 18:00h

Preis und Leistung

Im Kurspreis (Stand März 2019) von IDR 400k für Erwachsen und IDR 250k für Kinder ist der Transfer von und nach Ubud inkludiert. Die Anzahl der Kursteilnehmer geht von 1 bis maximal 14. Kochbüchlein und PDF-Download der Rezepte. Natürlich alle Zutaten für die Speisen.

Für eine einfache Buchung, kann ich dir Cookly* empfehlen. Über diese Plattform findest du viele weitere Kochkurse auf Bali und der ganzen Welt. Das gute an Cookly ist, dass du dir die Sprache und Währung aussuchen kannst.

Vormittag Kochkurs buchen* (inkl. Marktbesuch)

Nachmittag Kochkurs buchen*

Kontaktdaten

Telefon und Whatsapp: +62-81239-534446
Adresse: Banjar Patas, Taro, Gianyar, Bali 80561
E-mail: info@balifarmcooking.com

www.balifarmcooking.com

Du willst mehr über Kochkurse lesen? Schau doch mal den Artikel über den Thai Kochkurs in Chiang Mai an oder den Backkurs mit Mansfield Park in Berlin!

Die mit einem * markierten Links sind sog. Affiliate-Links. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für dich macht das preislich keinen Unterschied. So kannst du mich ganz einfach und kostenlos unterstützen. Danke.